Über FREY

Unternehmensporträt & Firmengeschichte FREY

Seit mehr als 30 Jahren entwickelt und vertreibt FREY innovative EDV-Lösungen – zunächst für das Laborwesen und die Industrie, später dann verstärkt für den deutschen Gesundheitsmarkt.

FREY hat seinen Hauptsitz in Düsseldorf. Seit 2010 ist der ebenfalls dort ansässige IT-Dienstleister DGN Deutsches Gesundheitsnetz Service GmbH ein Tochterunternehmen von FREY. Das DGN ist als zertifizierter KV-SafeNet-Provider mit der Weiterentwicklung der DGN GUSbox betraut. Zur FREY-Gruppe gehören weiterhin die beiden Praxissoftware-Anbieter S3 Praxiscomputer GmbH und InterData Praxiscomputer GmbH  sowie der Laborsoftware-Hersteller iTech Laux & Schmidt GmbH.

Wie alles begann: Die Praxissoftware Quincy

Mitte der 80er Jahre brachte das Unternehmen seine erste, DOS-basierte Praxissoftware auf den Markt. Das weiterentwickelte windowsbasierte Programm QUINCY gehört mit rund  4000 Anwender-Praxen heute zu den Top 10 der Praxisverwaltungssysteme in Deutschland.

Der nächste Schritt: Kommunikation über die Einzelpraxis hinaus

Seit dem Jahrtausendwechsel arbeitet FREY intensiv an Kommunikationslösungen, die den sicheren und interoperablen Datenaustausch zwischen Leistungserbringern ermöglichen. Als Gründungsmitglied und Partner der Gemeinschaft Unabhängiger Softwarehäuser im Gesundheitswesen (GUS) hat FREY die Entwicklung des Kommunikationsrouters DGN GUSbox vorangetrieben, der inzwischen bei mehr als 9.000 Anwendern im Einsatz ist.

Ein weiterer Schwerpunkt: Qualitätsmanagement einfach machen

2006 reagierte FREY auf die gesetzlichen Anforderungen des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA) zur Einführung eines Qualitätsmanagements in Arztpraxen.

Mit iQMforte entwickelte FREY eine QM-Software, mit der Arzt- und Zahnarztpraxen, unabhängig vom eingesetzten Praxisverwaltungssystem, effizient QM-Handbücher erstellen und pflegen.

Hier ist Bildung Programm: Unser Berliner Schulungszentrum

Im Jahr 2010 gründete das Unternehmen mit der FREY AKADEMIE ein Schulungszentrum für Arztpraxen. Neben EDV-Workshops zu QUINCY werden Seminare zu QM und Praxismanagement sowie in Kooperation die Aufstiegsfortbildung „Fachwirt/in für ambulante medizinische Versorgung“ angeboten (www.frey-akademie.de).

Der Blick nach vorn: Entwicklungen mit Zukunft

Aktuell ist FREY in Zusammenarbeit mit T-Systems International in die Tests zur elektronischen Gesundheitskarte eingebunden und bietet damit QUINCY-Anwendern die Möglichkeit, an der Erprobung der neuen Telematikinfrastruktur teilzunehmen.

Synergien nutzen

FREY ist Gründungsmitglied und Partner der Gemeinschaft Unabhängiger Softwarehäuser im Gesundheitswesen (GUS), einem Zusammenschluss mittelständischer Praxissoftware-Hersteller. Ziel ist es, Know-How und Ressourcen im Bereich der Praxis-EDV zu bündeln und gemeinsam sichere Kommunikationslösungen für den deutschen Gesundheitsmarkt zu entwickeln.

Fragen?

Sie haben Fragen zu FREY?
Bitte rufen Sie uns an unter
0211 53675443 oder schreiben
eine E-Mail an info@frey.de.