FREY ADV News

Die ersten Komponenten zur Anbindung an die TI sind zugelassen – Was Sie jetzt wissen sollten!

Seit November 2017 sind erste Zulassungen für Komponenten der TI durch die gematik erteilt worden. Für die SMC-B-Karte, ohne die ein Betrieb nicht möglich ist, fehlt jedoch noch immer die vertragsärztliche Sektorzulassung durch die KBV. Damit nimmt die TI zwar weiter Formen an, jedoch sind somit nach wie vor nicht alle Komponenten verfügbar. Weitere Komponenten stehen, laut deren Herstellern, für das nächste Halbjahr vor der Zulassung.
Im Rahmen der Gespräche mit den Herstellern nimmt auch das Rund-um-sorglos-Paket von FREY weiter Formen an.

Voraussichtlich im 1. Quartal 2018 werden wir Ihnen ein FREY-TI-Komplettpaket anbieten können, das die folgenden Komponenten beinhalten wird:

  • Konnektor (inkl. SMC-K)
  • VPN-Zugangsdienst
  • stationäres Kartenterminal (inkl. SMC-KT)
  • Praxisausweis (SMC-B)
  • elektronischer Heilberufausweis (eHBA)
  • PVS-Schnittstelle in QUINCY / D1denis

Unser FREY-TI-Komplettpaket besteht aus abgestimmten Komponenten inklusive der QUINCY-Schnittstelle, die Ihnen ein reibungsloses Arbeiten ermöglicht. Wir empfehlen Ihnen weiterhin den TI-Ready-Check, um sich optimal auf die Anbindung an die Telematikinfrastruktur vorzubereiten. Diesen finden Sie in unserem Anwenderforum oder in QUINCY unter dem ?.

Weitere Informationen und Quellen

KBV, Zugelassene Komponenten für die Telematikinfrastruktur, 20. November 2017
Erste Komponenten zur Anbindung an die TI zugelassen, 16. November 2017

KBV – Übersicht Finanzierung der TI (PDF)
Komponten für Ihre Praxis, Newsbeitrag FREY, 26. Juni 2017

 

Autor: B. Bor / Datum: 30.11.2017

Info-TI
Quelle: medisign GmbH

Fragen?

Sie haben Fragen zu diesem Beitrag?
Bitte rufen Sie uns an unter
0800 7846291 oder schreiben eine
E-Mail an das Mediateam